Unsichtbare Schienen

Transparente Schienen, sogenannte Aligner, kommen ohne Drähte und Metall aus. In jede Schiene ist eine minimale Zahnbewegung eingearbeitet. Bevor auf die nächste Schiene gewechselt wird, beträgt die Tragedauer sieben bis vierzehn Tage.

Zusätzlich an die Zähne angebrachte Erhebungen (Attachments) erlauben eine genaue Kontrolle der Zahnbewegungen. In unserer Praxis werden vor allem kleine Zahnfehlstellungen wie Kipp-, Dreh- und Engstände mit den unsichtbaren Schienen behoben.

Krankenkasse

Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt alle Behandlungen die wirtschaftlich sind und das notwendige Maß nicht überschreiten. Manche Behandlungen werden nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen, da es kostengünstigere Behandlungsmethoden gibt, mit denen man – bei richtiger Mitarbeit –  ebenfalls das gewünschte Behandlungsergebnis erzielen kann. Wir informieren Sie hierzu gerne!