Erste Hilfe

Erste Hilfe bei akuten Problemen

Zahnschmerzen

Im Rahmen einer kieferorthopädischen Behandlung treten normalerweise kaum Schmerzen auf. Es ist jedoch möglich, dass es nach dem Einsetzen oder dem Nachstellen der Zahnspange zu leichten Beschwerden (Ziehen oder Druck) kommt. Diese gehen üblicherweise innerhalb weniger Tage wieder zurück, da sich die Zähne rasch an die neue Belastung gewöhnen. Während dieser Zeit sollten Sie auf harte Nahrung verzichten.
Bei  starken Schmerzen, die über einen längeren Zeitraum anhalten oder nur einzelne Zähne betreffen, setzen Sie sich bitte umgehend mit unserer Praxis in Verbindung und vereinbaren einen SOS-Termin.

Zahnfleischentzündungen

Entzündetes, angeschwollenes Zahnfleisch, das bei der geringsten Berührung blutet, ist meist ein erster Hinweis auf eine verbesserungswürdige Zahn- und Mundhygiene. Bitte achten Sie auf eine gewissenhafte Zahn- und Mundhygiene morgens und abends sowie nach jeder Mahlzeit.
Als Soforthilfe raten wir zur Anwendung einer desinfizierenden Mundspüllösung. Stellt sich trotz gründlicher Zahn- und Mundhygiene keine Besserung ein, setzen Sie sich bitte umgehend mit unserer Praxis in Verbindung und vereinbaren einen SOS-Termin.

Erste Hilfe bei Problemen mit der festen Zahnspange

Ein Bracket oder ein Band hat sich gelöst

Durch gelöste Brackets oder Bänder ist die Funktionsfähigkeit der Apparatur nicht mehr gewährleistet. Die betreffenden Zähne können nicht mehr in der vorgesehenen Richtung bewegt werden und wandern möglicherweise sogar zurück in ihre alte Stellung. Zudem können sich in dem Spalt zwischen dem gelösten Element und der Zahnoberfläche Zahnbelag und Speisereste ansammeln, die zu einer Schädigung des Zahnschmelzes führen können.

Bitte setzen Sie sich deshalb umgehend mit unserer Praxis in Verbindung und vereinbaren einen SOS-Termin, damit das gelöste Element schnell wieder befestigt werden kann.

Der Bogen hat sich gelöst

Sie können versuchen, den Bogen vorsichtig mit einer Pinzette wieder am Bracket oder am Band einzuschieben.
Wenn Ihnen das nicht gelingt, versuchen Sie bitte, den Bogen mit dem von uns mitgegebenen Schutzwachs abzudecken.
Bitte setzen Sie sich umgehend mit unserer Praxis in Verbindung und vereinbaren einen SOS-Termin, damit der gelöste Bogen wieder eingesetzt werden kann.

Das Bogenende stört

Bitte probieren Sie, ob sich das Bogenende mit einem Löffelstiel wieder andrücken oder umbiegen lässt. Falls Sie mit dieser Maßnahme keine Besserung erzielen, benutzen Sie bitte das mitgegebene Schutzwachs und decken Sie das störende Bogenende mit einer kleinen Wachskugel ab. Sollte kein Schutzwachs zur Verfügung stehen, können Sie notfalls auch einen zuckerfreien Kaugummi verwenden.
Bitte setzen Sie sich umgehend mit unserer Praxis in Verbindung und vereinbaren einen SOS-Termin, damit das störende Bogenende beseitigt werden kann.

Erste Hilfe bei Problemen mit der herausnehmbaren Spange

Die herausnehmbare Spange drückt oder sitzt zu locker

Wenn sich an der Spange eine Schraube zum Nachstellen befindet, dann können Sie zunächst versuchen, die Passfähigkeit der Spange wieder zu verbessern, indem Sie die Schraube zurückstellen. Dazu bitte die Schraube einmal entgegen der Pfeilrichtung stellen und dann die Spange ausprobieren. Den Vorgang solange wiederholen, bis sich der Sitz der Spange wieder verbessert hat. Sollten Sie keine Verbesserung erzielen, setzen Sie sich bitte umgehend mit unserer Praxis in Verbindung und vereinbaren einen SOS-Termin.

Die herausnehmbare Spange ist verbogen, zerbrochen oder verloren gegangen

Setzen Sie sich in jedem Fall bitte umgehend mit unserer Praxis in Verbindung und vereinbaren einen SOS-Termin.
Handelt es sich nur um einen kleinen Defekt, wie ein wenig Kunststoff,  der von der Spange abgebrochen ist und diese Stelle im Mund nicht reibt, dann versuchen Sie bitte, die Spange bis zum SOS-Termin trotzdem weiter zu tragen.